Anatomie einer Handwerker-Webseite: Diese 8 Elemente dürfen nicht fehlen

Wir haben ein Layout für die – aus unserer Sicht – optimale Webseite eines Handwerkes entworfen. Wie diese aufgebaut ist und welche Elemente keinesfalls fehlen dürfen, zeigen wir in dem Beitrag.

Optimaler Aufbau einer Handwerker-Webseite

Im Prinzip kann nachfolgendes Layout zu 90% auch auf andere Branchen-Webseiten übertragen werden. Das Design hat das Ziel, den Besucher einen schnellen Überblick über die Firma zu verschaffen, Vertrauen aufzubauen und schlussendlich konvertieren zu lassen.

Anatomie einer Handwerker Webseite

Optimaler Seitenaufbau für eine Handwerker-Webseite – Bild in voller Größe

Ein weiterer Vorteil dieser Seitenstruktur ist, dass bereits viele On-Page Maßnahmen erfüllt werden, die zu einer besseren Auffindbarkeit bei Google sorgen und somit mehr Besucher beschert.

Die wichtisten Elemente der Landigpage

Firmeninformationen

92 % der Webitenbesucher wollen die Telefonnummer, den Firmennamen und die Adresse schnell finden und deutlich erkennen

Karte

34% der Nutzer erwarten eine Google Maps Karte. Damit kann der Nutzer nicht nur schnell die Route zum Geschäft bestimmen, sondern vor allem auch ermitteln, ob es sich wirklich um einen lokalen Dienstleister handelt.

Serviceinformationen

86% der Besucher möchten möglichst detaillierte Informationen zu den angebotenen Dienstleistungen/Produkten.
Mit fachlich ergänzenden Informationen wie Verarbeitungshinweisen, Preisen, Bezugsquellen o.a. überzeugen Sie noch mehr Besucher von sich.

Vertrauen

12% lassen sich von Vertrauenserweckenden Symbolen beeinflussen.
Zeigen Sie Ihre Qualifikationen, Ihre Prüfberichte Ihre Arbeitsnorm. Aber auch Partner wie DHL, Paypal und Co geben dem Besucher ein gutes Gefühl.

Handlungsaufforderungen

38% erwarten eine klare Handlungsaufforderung auf der Website.
Mit einer deutlichen „Call-to-Action“ ermöglichen Sie es, dem Websiten-Besucher ganz einfach vom Interessierten zum Kunden zu werden zu lassen.

46% erwarten ein Kontaktformular.
Überfordern Sie den Nutzer nicht mit zu komplexen oder langen Formularen. In der Regel ist der Besucher bereit, 3 Felder auszufüllen und sein Anliegen zu äußern. Mehr Felder erhöht die Wahrscheinlichkeit des Abbruchs bei der Kontaktaufnahme.

Bewertungselemente

Fast 1/5 interessiert es, wie andere Sie und Ihre Leistung bewerten.
Keiner ist bereit die Katze im Sack zu kaufen. Haben andere Internetnutzer positive Erfahrungen mit Ihnen gemacht, schenken Neue Ihnen Vertrauen.

Wichtige Links

Zeigen Sie, wo Sie überall aktiv sind. So kann der Besucher sehen, wie Sie mit anderen Menschen umgehen, weitere Referenzen einsehen und mehr aus Ihrem Alltag erfahren.

Fotos

Mehr als die Hälfte der Websitebesucher lässt sich positiv von echten Fotos der Mitarbeiter, des Arbeitsumfeldes, der Produkte und des Betriebes beeinflussen.

Weiterempfehlen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *